Primevest Capital Partners: Der Glasfaserausbau im Bergbereich Königswinter hat begonnen

 
 
Der Glasfaserausbau im Bergbereich Königswinter hat begonnen. Im letzten Monat begannen die Tiefbauarbeiten für die Haupttrasse von Sassenberg über Eudenbach nach Berghausen. Wo der sogenannten Point of Presence (POP) die zentrale Verteilerstation für die Hausanschlüsse im Anschlussgebiet für die oben genannten Ortschaften aufgebaut wird.

Im nächsten Schritt startet das beauftragte Generalbauunternehmen GFS mit den Tiefbauarbeiten für die Hausanschlüsse. Bis Mitte des ersten Quartals 2022 sollen die Arbeiten bei planmäßigem Verlauf beendet und alle Anwohner, die sich für die Glasfasertechnologie entschieden haben, mit einem Hausanschluss und schnellem Internet versorgt sein.

Bürgermeister Lutz Wagner zeigt sich angesichts der nächsten Ausbauschritte erfreut und will die Bürgerinnen und Bürger motivieren, mit ihrer Nachfrage den Ausbau zu beschleunigen. „In der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig schnelles Internet ist – für Videokonferenzen, fürs Empfangen und Senden umfangreicher Unterlagen, für die Anwendung von Clouds. Wer daheim aber bloß eine Internet-Geschwindigkeit von bis zu 30 Megabit pro Sekunden hat, stößt auf seinem Computer rasch an Grenzen. Auch als Wirtschaftsstandort haben wir als Stadt ein hohes Interesse weiße Flecken zu tilgen.“

„Durch die im letzten Monat gestartete Baumaßnahme investieren wir als Primevest in die Herstellung eines zukunftssicheren und modernen Glasfasernetzes. Wir freuen uns mit unseren Partnern Disquom und GFS die Stadtteileteile Sassenberg, Eudenbach, Wilmeroth und Berghausen komplett mit Glasfaser auszubauen und die derzeitigen Lücken in der Breitbandversorgung zu schließen. Mit einer Gesamtinvestition von über 2,8 Mio. € und einer Bauzeit von ca. 8 Monaten versorgen wir die Stadtteile schnellstmöglich mit dem zukunftssicheren Hochgeschwindigkeitsnetz. Im nächsten Jahr wollen wir weitere, angrenzende Stadtteile ausbauen. Wir können an dieser Stelle alle Bürgerinnen und Bürger ermuntern schnellstmöglich mit unserem Partner Disquom einen Vorvertrag zu schließen. Wenn die notwendigen Verträge vorliegen, wird der Bau sofort gestartet“, sagt Klaus Leckelt, Projektleiter der Primevest.

Kurzentschlossene haben auch jetzt noch die Möglichkeit, einen Vertrag online über die Internetseite www.glasfaser-Königswinter.de mit der Disquom abzuschließen.

Während der Umsetzung der kompletten Baumaßnahme, arbeitet die Stadt Königswinter mit der Firma Disquom und der Firma GFS eng zusammen, um einen möglichst reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten.

Anfang Oktober ist die Nachfragebündelung durch die Disquom GmbH in folgenden Ortschaften gestartet worden: Oberpleis, Ittenbach, Thomasberg und Heisterbacherrott. Bis zum 01. Juli 2022 haben rund 4.000 Haushalte die Möglichkeit, sich für schnelles Internet und einen Vertrag mit der Disquom zu entscheiden. Alle Infos sind unter www.glasfaser-Königswinter.de zu finden.


Pressekontakt Primevest Capital Partners

Lisette van der Ham
Head of Marketing & Communications
Tel.:     +31 (0) 33 750 47 54
E-Mail: lisette.vanderham@primevestcp.com
Web: www.primevestcp.com

Pressekontakt Stadt Königswinter

Albert Koch
Leiter Tief- und Gartenbau
Tel.: +49 (0) 2244 889-119
albert.koch@koenigswinter.de


Pressekontakt German Fiber Solution

Stephan Neumann
Tel. +49 4172. 431 70 35
E-Mail: neumann@germanfibersolution.de
Web: germanfibersolution.de

Pressekontakt Disquom

Sven Habeck
Tel.:  +49 22448799490
E-Mail: info@disquom.de
Web: www.disquom.de

Über Primevest Capital Partners

Primevest Capital Partners ist eine paneuropäische Investmentboutique, die sich auf Investitionen in innovative Sachwerte spezialisiert hat. Primevest Capital Partners hat die Vision, unsere Städte zukunftssicher zu machen, indem wir in ganz Europa in zeitgemäße, erschwingliche Wohnungen, Kommunikationsinfrastrukturen und Parkhäuser investieren und so für ein besseres städtisches Leben, mehr Vernetzung und Mobilität sorgen. Unsere Investitionsphilosophie und unsere Vision werden durch den aktuellen Trend der Urbanisierung und die Fähigkeit, die modernen Bedürfnisse von Großstadtgemeinschaften zu erfüllen und gleichzeitig die Lebensqualität und Nachhaltigkeit der Menschen zu verbessern, angetrieben.

Von unseren Büros in Utrecht, Eindhoven und Berlin aus verwaltet ein Team von 70 Fachleuten ein Vermögen von 2,8 Milliarden Euro in sechs sektororientierten Fonds und drei individuellen institutionellen Mandaten und ein Portfolio von rund 0,9 Mrd. € an Investments, das sich nach der Übernahme der Holland Immo Group an private und institutionelle Anleger sowie Family Offices richtet.